Projekt: „Schwarzer Raum“

Mit der Arbeit in dieser Projektgruppe wurden zwei fächerübergreifend (Türkisch, Werte und Normen) durchgeführte Doppel-Schulstunden zu dem Topoi „Schwarze Haare“ vertiefend weitergeführt.

Die ProjektteilnehmerInnen haben sich mit dem 1935 entstandenen Gedicht „Die Ballade von der Judenhure Marie Sanders“ (Bertold Brecht) und dem 1960 entstandenen Gedicht „Ich schnitt meine schwarzen Haare ab“ (Gülten Akin, türk. Kestim kara saçlarımı) unter konkreten Fragestellungen und Perspektiven auseinandergesetzt.

Beide Gedichte öffnen den Raum für Themen, die auch in unserer heutigen Gesellschaft – die wir uns als partizipativ, demokratisch und mehrfach-kulturell wünschen – relevant sind: Fragen zu Gleichwertigkeit, Gleichberechtigung, Freiheit, Verantwortung und Menschenrechten.

In dem Projektvorhaben haben die Schülerinnen und Schüler in zwei Arbeitsgruppen gearbeitet. Eine Gruppe hat sich mit dem Brecht Gedicht, die andere mit dem Gedicht von Gülten Akin (sowohl mit dem Türkischen Originaltext als auch mit der deutschen Übersetzung) beschäftigt. Erstere hat sich unter Anleitung eines Schauspielers über den Weg der Rezitation einen Zugang zu dem Text und seinen Inhalten erarbeitet, die andere Gruppe ist über eine dezidiert inhaltlich orientierte Fragestellung mit dem dichterischen Material umgegangen. Im Anschluss haben sich die Gruppen zu dem Erarbeiteten ausgetauscht.

 

Im Verlauf der Projekttage konnte die TeilnehmerInnen jeweils eigene Wege erarbeiten um sich mit den verschiedenen Inhalten und Bedeutungsebenen der Gedichte vertiefend auseinanderzusetzen. So entstanden sowohl dokumentierende Texte, bildhafte Darstellungen, Audio-Aufnahmen und ein Video, das ein Interview mit einem Zeitzeugen dokumentiert. Die Ergebnisse jeder/s Einzelnen wurden in der zum „Tag der offenen Tür“ fertiggestellten begehbaren Installation „Schwarzer Raum“ zusammengetragen. Gemeinschaftlich führten die Jugendlichen die Gäste durch die Installation. In einem Gästebuch hatten BesucherInnen die Gelegenheit, ihre Eindrücke festzuhalten. Dieser Möglichkeit wurde unter großem Zuspruch nachgekommen.

 

Teilnehmende:19 SuS , Projektleitung: Sonja Bürmann und Isa Alaboğa