Projekttage

Neben dem täglichen Unterricht gehören Projekte zum Schulalltag der Leinetalschulen. Zunächst sollen hier die Methodentage genannt werden, die am Anfang jedes Schulhalbjahres in der Sekundarstufe I in jedem Jahrgang durchgeführt werden. Dabei gibt es je nach Jahrgang unterschiedliche methodische Schwerpunkte.

Ein weiteres Projekt ist die sinnvolle Ausgestaltung des Zukunftstages, den an den Leinetalschulen die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 5 bestreiten. Dabei gibt es bestimmte Vorgaben zu erfüllen, um die Idee, an diesem Tag in verschiedene Berufsfelder hineinschauen zu können und später vielleicht eine passende Praktikumsstelle zu finden, mit Leben zu füllen. Seit zwei Jahren gibt es an den Leinetalschulen ein native speakers-Projekt in Englisch. Die Schülerinnen und Schüler bestreiten dabei eine Schulwoche mit einer Person, die Englisch als Muttersprache spricht. Neben der Sprache werden viele Aspekte der englischen bzw. amerikanischen Kultur untersucht.

Zur Verbesserung des Unterrichtes dienen auch zahlreiche Exkursionen, sei es der Besuch eines Industriekonzerns oder des Bundestages im Fach Politik, der Besuch eines Museums oder der Gedenkstätte Bergen-Belsen im Fach Geschichte oder auch die mehrtägige Ökologieexkursion im Fach Biologie. Immer ist neben dem Lernaspekt auch das gemeinsame Erleben für die Schülerinnen und Schüler wichtig.

Ein Projekt der ganz anderen Art sind die Gartentage. An diesen Gartentagen treffen sich Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer, um gemeinsam die Schulanlage zu pflegen. Nach getaner Arbeit gibt es dann immer ein gemeinsames Essen und viele nette Gespräche. Die Gartentage lassen die Gemeinschaft aus Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrer an den Leinetalschulen noch enger zusammenwachsen.